Ausflüge in den Nationalpark von Asinara


Direkt zum Seiteninhalt

Ausflüge

Die Ausflüge mit Shardana

Shardana bietet drei verschiedene Arten von Ausflügen auf Asinara an.

Ausflüge mit dem Jeep, Wanderungen zu Fuss oder mit dem Mountainbike und Kanu-Ausflüge.

In jedem Fall wird Sie unser Führer am Schiff (ab Stintino, Anlegestelle Tanca Mana oder in Porto-Torres am Schiffshafen) um ca 9h15 erwarten. Sie werden gemeinsam die Überfahrt an Bord der Alcor machen; nach etwa 30 Minuten erreichen Sie die Insel bei Fornelli.

Ausflüge mit dem Jeep
Nach einem kurzen Besuch des Schildkrötenkrankenhauses, nehmen Sie in einem unserer beiden Land Rover Platz. Diese Fahrzeuge sind ideal für die Gegebenheiten der Insel und können, mit einem bestimmten Komfort bis zu acht Personen aufnehmen.

Einige Minuten später beginnt unser Besuch mit dem früheren Strafgelände und dem grössten Gefängnis der Insel. Wenn Sie dieses Thema interessiert, kann der Reiseführer Ihnen weitere Strafanlagen, die heute nicht mehr in Betrieb sind, zeigen und Sie können die Hochsicherheitsanlagen entdecken.

Wir folgen der Betonpiste und erreichen einen der wenigenWeiler der Insel, die nicht mehr bewohnt sind.

Während des ersten Teils des geführten Besuches werden Sie die Geschichte der Insel Asinara erfahren: über verschiedene Schiffsschlachten in den Gewässern der Insel zwischen den Armeen von Genua und Aragon (1409), über die Gründung der Strafkolonie und der Sanitärstation (1885), ein Jahrhundert der Strafkolonien und schliesslich die Gründung des Nationalparks nach Schliessung des Hochsicherheitstraktes 1997.

Nun in Richtung Cala Reale, wo Sie während der Durchfahrt das Glück haben werden, eine einzigartige Planzenwelt zu sehen, die es nur auf Asinara zu entdecken gibt. Ebenfalls werden Sie sicherlich Albinoesel sehen, und vielleicht sogar eine komplete Wildschweinfamilie , die Ihren Weg kreuzt. (Schiessen Sie Ihre Photos, Grillen dürfen wir nicht!)

Nach einem kurzen Stopp im Dorf von Cala Reale, geht Ihr Ausflug weiter mit naturverbundenen Ausblick auf die lokale und aussergewöhnliche Pflanzenwelt.

Zu Mittag gibt es ein Picknick im Zentrum der Insel, in Elighe Mannu, wo Sie die natürliche Frische des Korkeichenwaldes geniessen werden. Dieses Gebiet wird vom Forstbüro geleitet und gepflegt; welches, immer in Respekt mit der Natur, eine für die Besucher angenehme und komfortable Ruhezone geschaffen hat.

Wir lassen den Wald hinter uns und folgen der Panoramaroute bis zur schroffen Höhe von Punta Scomunica (408m); dort können wir den Leuchtturm von Punta Scorno sehen.

Endlich: das Meer! Man kann die Insel nicht verlassen ohne Cala Sabina. besucht zu haben. An diesem paradisischen Ort versteckt sich wahrscheinlich einer der schönsten und ursprünglichsten Strände des ganzen Mittelmeeres. Sie können in kristallklarem Wasser schwimmen, tauchen und die Meeresgründe erkunden.

Nach diesen einzigartigen Momenten ist es schon Zeit nach Fornelli zurückzukehren, wo das Schiff Sie um 18h00 erwartet.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü